Aromatisches Gemüse-Curry an Sesam-Quinoa
 
 
Autor:
Rezepttyp: Hauptgericht
Küche: glutenfrei, vegan
Portionen: 2
Zutaten
  • 150 g Quinoa
  • 2 EL ungeschälter Sesam
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 Möhren
  • ½ Brokkoli
  • 5 große Champignons
  • 1 rote Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • ½ bis 1 TL rote Currypaste
  • 200 ml Kokosnussmilch
  • 1 unbehandelte Limette
  • 1 bis 2 EL Sojasoße
  • frischer Koriander
So einfach geht's
  1. Für den Sesam-Quinoa den Quinoa mit heißem Wasser abspülen, um die Bitterstoffe zu lösen. Den Sesam in 1 EL Rapsöl ca. 2 Minuten goldgelb rösten, vorsichtig mit 400 ml heißem, leicht gesalzenem Wasser auffüllen und bei geschlossenem Deckel aufkochen lassen. Den Quinoa zugeben, 15 Minuten – ebenfalls zugedeckt – köcheln und anschließend auf der ausgeschalteten Herdplatte bis zum Servieren quellen lassen.
  2. In der Zwischenzeit das Gemüse vorbereiten: die Möhren schälen und in feine Scheiben schneiden. Den Brokkoli waschen, den Strunk entfernen und - den "calciumreichen Kopf" - in kleine Röschen portionieren. Die Champignons mit einem Küchenpapier säubern und vierteln. Die Paprika waschen, den Strunk und die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch würfeln.
  3. Die Möhrenscheiben ca. 2 Minuten in 1 EL Rapsöl braten, die Brokkoli-Röschen zugeben und weitere 3 Minuten braten. Inzwischen die Zwiebel schälen und in Spalten schneiden und die geschälte Knoblauchzehe klein würfeln. Den Ingwer schälen und fein hacken. Die Champignons zusammen mit den Zwiebelspalten, dem Ingwer und den Knoblauchwürfeln zugeben und weitere 3 Minuten unter gelegentlichem Wenden braten. Die Paprikawürfel zusammen mit der Currypaste zugeben (zunächst lieber sparsam dosieren), weitere 2 Minuten braten, mit der Kokosnussmilch ablöschen und ca. 2 Minuten leicht köcheln lassen.
  4. Die Limette waschen, die Schale abreiben und eine Limettenhälfte auspressen. Das Gemüse mit der Sojasoße würzen und mit der Limettenschale und ein paar Spritzern Limettensaft aromatisieren. Den Koriander waschen, ein paar Blätter über das fertige Curry streuen und das thailändische Gemüse zusammen mit dem Sesam-Quinoa servieren.
Notizen
Ihr könnt zum individuellen Nachwürzen eine kleine Schale mit Sojasoße zum Curry servieren. Dieses Gericht ist als glutenfrei kategorisiert, allerdings ist es diesbezüglich immer wichtig, die Zutatenliste von fertigen Soßen bzw. Würzmitteln zu lesen.
Recipe by Foodlinx at https://blog.foodlinx.de/aromatisches-gemuese-curry-an-sesam-quinoa/