Für alle in der Pflege Beschäftigten in psychiatrischen Einrichtung und andere Interessierte gebe ich am 11. und 12.05.2017 ein Seminar zum Thema Ernährung und ihre Wirkung auf unsere psychische Gesundheit an der Akademie für seelische Gesundheit des Landschaftsverbandes Rheinland in Solingen.

Die Akademie richtet sich mit ihrem Bildungsangebot vor allem an Beschäftigte des Pflege- und Erziehungsdienstes in psychiatrischen Einrichtungen, aber auch andere Interessierte können sich anmelden. Das Thema Ernährung spielt auch in den verschiedenen Pflegeeinrichtungen eine immer größere Rolle, wird aber selten so behandelt, wie es notwendig wäre, um Menschen bei der Heilung zu unterstützen. Ich freue mich deshalb riesig mein Herzensthema Ernährung und Psyche im Mai an Interessierte weiterzugeben und einen Beitrag dazu zu leisten, dass das Thema mehr Aufmerksamkeit erhält.

In diesem Seminar gehe ich auf die verschiedenen Faktoren ein, die für unsere Psyche und und unsere seelische Gesundheit auf Seiten der Ernährung eine Rolle spielen. Wir schauen uns physiologische und biochemische Grundlagen an, lernen, warum unser Essen wichtig ist und überlegen gemeinsam, wie wir das Wissen um eine gesund Ernährung im Pflegealltag unterbringen können.

Anmeldungen können über die Akademie für seelische Gesundheit hier erfolgen: Seminarangebot auf der Seite des LVR

Datum: 11.-12.05.2017
Ort: Solingen
Zielgruppe: Beschäftigte des Pflege- und Erziehungsdienstes und andere Interessierte
(Freiwillige Registrierung (10 Punkte für Pflegende))

Anmeldeschluss: 13.03.2017
Kursgebühr: 110€

Seminarbeschreibung

Essen und Trinken sind menschliche Grundbedürfnisse und spielen daher eine zentrale Rolle für Gesundheit und Wohlbefinden. In Phasen von Krankheit und psychischen Krisen können sich Betroffene selbst oft nicht angemessen ernähren und benötigen daher besondere Unterstützung. Die Nahrungsaufnahme in diesen kritischen Lebensphasen aus dem Blick zu verlieren fördert die Gefahr einer einseitigen Ernährung bis hin zur Mangelernährung. Dies wiederum nimmt Einfluss auf die psychische Gesundung. Mit diesem Seminarangebot wollen wir einen Beitrag dazu leisten, die Bezüge des Themas Ernährung zu psychischer Gesundheit und psychiatrischer Erkrankung einmal näher zu beleuchten. Inhaltlich beschäftigen wir uns mit einer bedürfnisorientierten und bedarfsgerechten oralen Ernährung von psychisch kranken und pflegeabhängigen Menschen und nehmen dabei Bezug auf die Bedeutung unserer Ernährung für die psychische Gesundheit.

Seminarinhalte

Gesunde Ernährung – was ist das?

  • Essen als Grundlage des Lebens
  • Viele Konzepte, keine Sicherheit? – Ernährung als Heilmittel
  • Aktuelle Trends: Ein Überblick

Körper, Geist und Seele – welche Rolle spielt die Ernährung?

  • Was macht unser Essen in uns?
  • Biochemische Grundlagen
  • Der Darm – Zentrum unserer Gesundheit
  • Makro- und Mikronährstoffe: was die Seele essen will

Wenn Essen krank macht – Problemstoffe im Essen

  • Genussmittel
  • Allergien und Unverträglichkeiten
  • Lebensmittelzusatzstoffe
  • Vegetarismus und Veganismus

Sich einfach glücklich essen – damit versorgen Sie die Seele

  • Gesundheitsfördernde Ernährung
  • Fasten: Nicht essen als Chance

Bewusstsein wecken, Kompetenzen stärken: Ernährung in die Pflege integrieren

  • Guten Appetit! Wie Sie einen angemessenen Rahmen schaffen
  • Ernährungsberatung in der Pflege – geht das?
  • Ernährung und Medikamente: Gewicht regulieren
  • Ernährung für den Alltag: Kompetenzen fördern

Ernährung und Pflege: was Sie für sich selbst tun können

  • Fit zum Pflegen: was brauchen Sie?
  • Anti-Stress-Ernährung für Pflegende
  • Gesunde Nervennahrung
  • Selbsterfahrung

Methoden: Vortrag, Gruppenarbeit, Erfahrungsaustausch, Diskussion, Übungen

Bist du unsicher?

In diesem Impulsvortrag zum Thema Ernährung und Psyche, den ich im letzten Jahr gehalten habe, kannst du einen ersten Einblick in das Thema erhalten.