Schnelle Kohl- und Gemüsepfannen sind mein absolutes Go-To Essen, wenn die Zeit knapp ist und ich nicht viel Zeit habe frisch einzukaufen. Dass unser Gemüsefach immer etwas drin hat, versteht sich natürlich von selbst. Auch wenn wir sehr, sehr abwechslungsreich kochen, ist Spitzkohl für mich eines der Lebensmittel, die es fast jede Woche gibt. Ein Leben ohne Kohl? Unvorstellbar 😉

Warum Türkisches Haschee? Weil der Knoblauch mit dem Curry und der Paprika eine wunderbare orientalische Note ergibt.

Das hier ist ein schnelles Gericht, das ich tatsächlich „mal eben“ aus dem Kühlschrank zusammen werfe. Schnell, günstig und gesund.

Wenn du die Menge verdoppelst, kannst du die „Reste“ in einer Box am nächsten Tag mit ins Büro nehmen.

Rezept: Türkisches Haschee
 
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Zubereitungszeit
 
Autor:
Rezepttyp: Hauptgericht
Küche: Paleo
Portionen: 2
Zutaten
  • ½ großer Spitzkohl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 große Champignons
  • 2 Bio-Rindswürste (Alternativ: Möhren)
  • Je 2 EL Butter und Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, etwas Curry und Paprikapulver
So einfach geht's
  1. Den Spitzkohl halbieren, vierteln und den Strunk in der Mitte herausschneiden. Anschließend in fingerbreite Streifen schneiden.
  2. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden.
  3. In einer tiefen Pfanne oder einer Sauteuse Butter und Olivenöl erhitzen, die Zwiebel kurz glasig andünsten, die Wurst in kleinen Stücken und den geschälten Knoblauch dazu geben.
  4. Den Spitzkohl dazu geben, unter ständigem wenden 3 Minuten andünsten und mit einem kleinen Schluck Wasser ablöschen. Dann ca. 10 Minuten bei (halb-)offenem Deckel dünsten. Zwischendurch wenden.
  5. Die Pilze in Streifen schneiden und dazu geben, kurz mit dünsten.
  6. Alles salzen, pfeffern und ½ TL Curry und ½ TL Paprika dazu geben. Nochmal untermengen.
  7. Anrichten und genießen.