Ein warmes Frühstück bekommt den meisten Menschen wesentlich besser als ein kaltes Brötchen mit Marmelade oder Aufschnitt. Vorgestern habe ich euch schon einige Ideen gegeben, wie ihr euren Frühstücksbrei etwas aufpeppen könnt. Heute gibt es für alle, die auf Haferbrei trotz allem lieber verzichten wollen, einen echten Paleo-Frühstücksbrei mit jeder Menge gesundem Fett. Vorsicht ist nur bei der Erhitzung geboten, da die gemahlenen Mandeln nicht zu heiß werden sollten. Also lieber langsam leicht erhitzen und nicht auf voller Hitze kochen.

Die Banane kann gerade jetzt in der Herbstzeit auch mit Kürbis ersetzt werden.

Rezept: Paleo-Frühstücksbrei
 
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Zubereitungszeit
 
Autor:
Rezepttyp: Frühstück
Küche: Paleo
Portionen: 1
Zutaten
  • 1 reife Banane
  • 120ml Kokos- oder Mandelmilch
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 40g Kokosraspel
  • ½ TL Zimt
  • 1 TL Leinsamen
  • 2 TL Rosinen
So einfach geht's
  1. Kokos- oder Mandelmilch mit gemahlenen Mandeln und Kokosraspeln in einen Topf geben und langsam erwärmen.
  2. Die Banane in dünne Scheiben schneiden und mit einer Gabel zerquetschen. Anschließend zu dem Brei geben.
  3. Zimt, Leinsamen und Rosinen dazu geben und ohne Hitze noch etwas ziehen lassen.
Notizen
Rezepte für selbstgemachte Mandel- und Kokosmilch findest du hier.

Bild: urmantseva, fotolia.com