mandelmilch

Pflanzenbasierte „Milchsorten“ werden immer beliebter. Was wir im Supermarkt kaufen können, ist bei einem genaueren Blick auf die Zutatenliste allerdings oft nicht so recht das, was wir uns unter einer gesunden Alternative konkret vorstellen. Da gibt es schon deutliche Qualitätsunterschiede.

Vielen Soja-, Reis- oder Mandelmilchprodukten sind Konservierungsstoffe zugesetzt oder Stoffe, die das Absetzen der Pflanzenpartikel im Wasser verhindern sollen. Auch mit Zucker wird da leider nicht immer gegeizt.

Deshalb ist es eigentlich immer eine sehr schöne Idee, die Dinge gleich selbst zu machen, denn dann kannst du auf so einiges an Konservierungs- und Zusatzstoffen verzichten, die in der Packungsmilch einfach sein müssen, damit sie lange genug haltbar ist.

Übrigens: das deutsche Lebensmittelrecht sieht nicht vor, dass Zusatzstoffe, die in Vorprodukte eingegangen sind, auch auf dem Endprodukt angegeben sein müssen. Insofern ist auch eine kurze Zutatenliste eine Frage des Vertrauens und nicht immer aussagekräftig.

Deshalb hab ich hier zwei Rezepte für euch, die euch den Lebensmittelchemiepark ersparen.

Beide Milchsorten haben zudem einen Vorteil gegenüber normaler Milch: sie enthalten keine Laktose, d.h. keinen Milchzucker. Sie sind deshalb für viele von euch ganz sicher besser verträglich und führen vor allem nicht zu einem wesentlichen Anstieg des Blutzuckerspiegels, wie das bei Kuhmilch der Fall ist. Auch bei Milcheiweißunverträglichkeit eine gute Alternative.

Viel Spaß damit 🙂

Mandelmilch
 
Autor:
Rezepttyp: Getränke
Küche: vegan, paleo
Portionen: 1 Liter
Zutaten
  • 200g ganze Mandeln
  • 1 Liter stilles Wasser
So einfach geht's
  1. Mandeln in ein großes Schraubglas oder eine Karaffe geben und über Nacht im Wasser einweichen lassen.
  2. Das Wasser abgießen und die Mandeln in einem Sieb kurz abspülen.
  3. Zusammen mit 1 Liter Wasser in einen Mixer geben und ca. 2 Minuten aufmixen.
  4. Die Flüssigkeit durch ein Sieb mit einem Baumwolltuch oder ein Teesieb abgießen und die Mandelreste ausdrücken.
  5. Die Mandelreste entsorgen oder zeitnah zum Backen nutzen.

 
Rezept: Mandel- und Kokosmilch selbst gemacht
 
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Zubereitungszeit
 
Autor:
Rezepttyp: Getränke
Küche: vegan, paleo
Portionen: 1 Liter
Zutaten
  • 200g Kokosraspeln
  • 1 l Wasser
So einfach geht's
  1. Das Wasser zusammen mit den Kokosraspeln zum kochen bringen.
  2. Die Hitze abdrehen und den Topf eine Stunde abgedeckt stehen lassen.
  3. Alles in den Mixer geben und ca. 2 Minuten gut durchmixen.
  4. Leg' ein Küchenhandtuch in ein Sieb und beides über eine Schüssel, die groß genug ist.
  5. Gieß' die Flüssigkeit durch das Küchentuch langsam ab, binde das Küchentuch zusammen und drück die Kokosnussreste gut aus.
  6. Die Kokosmilch hält sich im Kühlschrank rund 2 Wochen und lässt sich auch einfrieren.