Vor einigen Wochen fragte mich eine Leserin, welche Bio-Tees ich persönlich trinke und empfehlen könnte. Eigentlich musste ich nicht lange überlegen, denn ich habe einen absoluten Favoriten. Und deshalb ist dieses Geburtstagspaket ein Dankeschön von und an die wunderbaren Teekreatoren von Pukka aus Bristol in Südwest England. Denn Tee kann so viel mehr, als nur eine gute Alternative zu Cola sein. Gute Tees in guter Qualität haben zweifelsohne eine heilsame Wirkung bei so allerlei Wehwehchen.

Die Vielfalt der Pukka Tees gehört in meinen Alltag wie die Morgenroutine und deshalb stelle ich euch meine aktuellen Lieblingstees vor und verlose dank Pukka 5 Pakete mit meinen Lieblingssorten Drei Tulsi, Süßholz & Zimt, Rooibush und Honeybush, Klar und Clean Green. Alle Tees haben ihre eigene Funktion und sind aus meinem Alltag nicht wegzudenken.

bio kräutertee

Die Geschichte von Pukka beginnt mit einer Anzeige in einem Wochenblättchen im Jahr 2001. Diese Anzeige brachte Tim Westwell, einen Entrpreneur mit Passion für natürliche Gesundheit, und den Kräuterexperten Sebastian Pole zusammen. Was draus entstand, ist heute die Geschichte von Pukka. Einer Teemarke mit dem Anspruch echte Bio-Tees mit erstklassigen Zutaten zu kreieren.

Drei Tulsi

Tulsi (Ocimum tenuiflorum) gilt in Indien als heilige Pflanze und hat eine ganze Reihe von Funktionen in der Naturheilkunde. Einige wissenschaftliche Studien zeigen, dass Tulsi entzündungshemmende, blutzuckersenkende, stressmildernde, analgetische, fiebersenkende, leberschützende , lipidsenkende und immunmodulierende Wirkung hat.

Auf die Heilkraft des indischen Basilikums, oder Tulsi, bin ich durch die Bloggerin und Autorin Yasmina Ykelenstam von thelowhistaminechef.com aufmerksam geworden. Als meine Ernährungsreise begann litt ich unter einer Vielzahl von Unverträglichkeiten, starken Allergien und einem viel zu hohen Histaminspiegel. Grund war einiges, was in meinem Darm schief lief. Das indische Basilikum, so eine Studie des Maharaja Agrasen Medical College, hilft bei Geschwüren des Magen-Darm-Traktes ähnlich gut wie Anti-Histaminika, die als Standardmedikation bei Beschwerden eingesetzt werden. Also warum nicht Tee trinken, statt Tabletten zu schlucken? Ein Versuch war es wert und es hat in Kombination mit allen anderen Lifestyle Maßnahmen auch funktioniert. Tulsi gilt für mich bei Allergieanfällen und Stress heute noch als Go-To Tee zur Stabilisierung meines Immunsystems.

Süßholz & Zimt

Süßholz und Zimt sind in meinen Augen ein absolutes Muss, wenn du die Sucht nach Zucker und einfachen Kohlenhydraten hinter dir lassen willst. Beide Gewürze wirken blutzuckerstabilisierend und beruhigend und unterstützen einfach hervorragend, wenn der Yieper auf Süßes dich mal wieder trifft. Süßholz hilft außerdem bei Magengeschwüren, Kopfschmerzen, Husten und es stärkt einen niedrigen Blutdruck.

Dieser Tee ist mein Liebling, wenn ich morgens meinen niedrigen Blutdruck in Schwung bringen will.

Rooibush und Honeybush

Interessanter Weise gibt es nur einen Ort auf der Welt, an dem der Rooibush – oder Rotbusch – wächst und das ist die Gegend um den Cedarberg in Südafrika. Rooibush-Tee war lange nicht mein Liebling, aber in der Kombination mit Honeybush mag ich ihn nun. Honeybush kommt ebenfalls aus Südafrika. Beide Gewächse sind einigermaßen pflegeleicht und werden in Büschen geerntet und dann gehächselt. Rooibush ist einer der wenigen Kräutertees, der keine Gerbstoffe enthält und deshalb für viele sehr gut verträglich ist, die mit Grüntee und schwarzem Tee nicht viel anfangen können. In Südafrika wird Rooibush bei kindlichen Choliken, Allergien, Asthma und Hauterkrankungen eingesetzt (siehe Review-Studie der Post-Harvest and Wine Technology Division, Stellenbosch), weil er immunfördernd wirkt. Honeybush hingegen wirkt entspannungsfördernd und schleimlösend bei chronischen Katarrhen.

Alles in allem ist der Rooibush & Honeybush Tee ein wirklich angenehmer Immunbooster zum Entspannen am Abend.

Klar

Diesen Tee habe ich letztes Jahr für mich entdeckt. Alles, was meiner Haut helfen könnte, ist für mich ein Muss, also musste ich diesen als „hautfreundlichen Bio-Tee“ beworbenen Tee unbedingt ausprobieren. Darin enthalten sind eine ganze Reihe von Wildkräutern, die entgiftend wirken, wie Brennnesselblätter, Löwenzahnwurzel und Fenchelsamen. Zusammen mit kühler, aber dezenter Pfefferminze und verdauungsfördernder Aloe Vera ist das eine wirklich angenehme Kräuterkomposition, die den Körper, die Verdauung und dadurch auch die Stoffwechsel und Entgiftungstätigkeit anregt und so eine schöne und strahlende Haut zaubert.

Mehr über die Bedeutung der Wildkräuter in diesem Tee, kannst du hier lesen >>

Clean Green

Auch dieser Tee hat ähnlich wie „Klar“ eine reinigende Wirkung. Mit Ganzblatt-Grüntee aus fairem Handel, ganzer sizilianischer Zitrone und Löwenzahnwurzel wirkt dieser Tee nicht nur anregend, sondern auch förderlich auf die Verdauung und die Entgiftungsleistung von Leber und Niere. Löwenzahn gilt als eines der wichtigsten Heilkräuter überhaupt und ist mit der frischen Zitrone und dem grünen Tee ein idealer Start in den Tag.

So kannst du gewinnen

Wir verlosen dank Pukka 5 Pakete mit den genannten 5 Teesorten unter allen, die diesen Beitrag hier im Blog oder auf Facebook kommentieren. Sag uns einfach auf welche Teesorte du schwörst und gewinne eines der 5 Pakete. Wir wünschen viel Glück!

Die Verlosungspakete werden freundlicherweise von Pukka zur Verfügung gestellt.