Nudelsalat to go & Kokos-ToppingEin Nudelsalat ohne Gluten fürs Büro inklusive eines cremigen Kokos-Dressings gefällig? Ja, richtig gehört, bei dieser kohlenhydratreduzierten Rezept-Inspiration handelt es sich – dank Pasta aus roten Linsen – um eine glutenfreie Kreation. Die eisenreichen Linsen bringen – einer Extraportion sättigendem Eiweiß sei Dank – essentielle Aminosäuren ins kulinarische Spiel und regulieren die Insulinausschüttung über einen reduzierten Glucoseanstieg im Blut. Optimiert wird dieser Effekt durch die Ballaststoffe der kleinen Hülsenfrüchte und des Gemüse-Ananas-Mixes. Die naturbelassenen Linsennudeln haben eine ähnliche Konsistenz wie herkömmliche Weizennudeln und punkten nicht nur mit einem niedrigeren glykämischen Index, sondern auch mit einem feinen, nussigen Aroma. Ihr könnt die proteinreiche Pasta aus rotem Linsenmehl unter http://www.snack-fit.de/produkt/rote-linsen-nudeln bestellen.

Kokos-Topping mit Chili & Koriander

Da Linsen exzellent mit fruchtiger Säure harmonieren, sorgen saftige Ananasstückchen für liebliche, fein säuerliche Nuancen in diesem glutenfreien Nudelsalat. Besonders nährstoffreich abgerundet wird der vollwertige “Snack to go“ mit roten Paprikastückchen und Brokkoliröschen, wobei letztere in puncto Zellschutz bzw. Krebsprävention ganz hoch im ernährungsmedizinischen Kurs stehen. Dank des Kokos-Toppings mit Chili und frischem Koriander – vorausgesetzt Ihr liebt das asiatische Kraut so wie ich – kommt auch der Genussfaktor nicht zu kurz. Alle anderen können das exotische Dressing alternativ mit frischer Petersilie oder Minze aromatisieren.

Fruchtiger Nudelsalat “to go“ mit Linsenpasta & Kokos
 
Autor:
Rezepttyp: Snack
Küche: glutenfrei, vegan
Portionen: 1
Zutaten
  • 50 g kleine Brokkoliröschen
  • 50 g glutenfreie rote Linsennudeln
  • 50 g frische Ananas
  • 50 g rote Paprika
  • etwas frischer Koriander
  • 5 EL Kokosmilch
  • 1 EL Rapsöl
  • Salz
  • Chiliflocken
So einfach geht's
  1. Die Brokkoliröschen abspülen.
  2. Die roten Linsenudeln nach Packungsbeilage (ca. 9 Minuten) in Salzwasser al dente kochen. Die vorbereiteten Brokkoliröschen in den letzten 2 Minuten mitgaren, abgießen und kalt abspülen.
  3. In der Zwischenzeit die Ananas und die Paprika klein würfeln. Den Koriander abspülen, die Blättchen abzupfen, mit der Kokosmilch und dem Rapsöl vermischen, nach Belieben mit Salz und Chiliflocken verfeinern und in eine kleine Flasche füllen.
  4. Die Linsen-Brokkoli-Nudeln mit den vorbereiteten Ananas- und Paprikawürfeln vermischen, in ein transportables Glas füllen und mit zur Arbeit oder zum Picknick nehmen. Das Dressing kurz vor dem Servieren über den glutenfreien Nudelsalat gießen und genießen.
Notizen
Wer das Aroma von Kokos nicht so gerne mag, kann für das Dressing alternativ 4 EL Sojajoghurt und 1 EL Wasser verwenden.