Halloween steht vor der Tür und bevor ihr eure Kinder Süßigkeiten sammeln schickt, solltet ihr diesen Film sehen. voll verzuckert plakat

23 Teelöffel Zucker zum Frühstück? Dafür braucht es keine Cola oder Unmengen Schokolade. Schon mit einem handelsüblichen Müsli, etwas Joghurt und einem Glas Apfelsaft kommt Damon Gameau bereits am ersten Tag seines Selbstexperiments auf diese beachtliche Menge des süßen Gifts. 23 Teelöffel Zucker? Das ist Gang und gäbe in den meisten Haushalten, die sich gesund und vermeintlich ausgewogen ernähren. Nein, in diesem Film geht es nicht nur um unbeherrschte und schlecht ausgebildete Gesellschaftsschichten. In diesem Film geht es um das, was viele von uns jeden Tag machen – natürlich im Glauben an eine gesunde Ernährung. Doch das ist nicht mehr als schleichende Vergiftung. Nun aber von vorn.

Was passiert mit meinem Körper wenn ich 60 Tage lang täglich 40 Teelöffel Zucker zu mir nehme?

Damon Gameau, Schauspieler und Lebenspartner von Zoe Tuckwell-Smith, unterzieht sich kurz vor der Geburt seiner ersten Tochter Velvet einem Selbstexperiment. Hier geht es nicht um unkontrollierten Zuckerkonsum, sondern um das, was wir als low-fat / high-sugar health food diet verstehen: morgens Müsli, dazu Saft, mittags Sandwich, dazu ein Smoothie usw.  – Gameaus Ernährung ist das, was seit Jahrzehnten unser Verständnis von einer ausgewogenen Ernährung darstellt. 40 Teelöffel sind übrigens die Menge, die ein normaler Teenager pro Tag zu sich nimmt, die WHO empfiehlt hingehen maximal 6 Teelöffel am Tag.

Im Gegensatz zu Spurlock’s „Supersize Me“ schwelgt Gameau nicht in Extremen, sondern macht das, was Millionen von Teenagern und Kindern da draußen jeden Tag tun – und vermutlich auch ihre Eltern. Sie leben in einer permanenten Achterbahn, gesteuert von Zucker und süßen Lebensmitteln. Ein ständiges physisches und psychisches auf und ab zwischen Energiekick und Blutzuckercrash.

So ist Gameaus letztes Mahl im Film auch kein überdimensionaler Big Mac, sondern das, was tausende Kinder jeden Tag in ihrer Brotdose haben: ein Marmeladenbrot, Fruchtsaft, ein Keks und eine handvoll Snacks.

„Das letzte Mahl war für alle Menschen da draußen, vor allem Eltern, die glauben das Richtige und Gesunde für ihre Kinder zu tun.“ sagt Gameau im Independent.

Begleitet wird Gameaus Experiment von der creme de la creme im Kampf gegen den Zucker: Gary Taubes, Dr. Robert Lustig, Michael Moss und Dr. Kimber Stanhope.

Fazit

Bekanntlich braucht der Mensch 40 Impulse um sein Leben zu ändern.

Dieser Film ist einer dieser lauten und einleuchtenden Impulse, die man nicht so schnell vergisst. Wer sich erschreckt, wie gesund Gameau eigentlich lebt, wird staunen, dass er schon nach der Hälfte des Experiments die ersten Anzeichen einer nicht-alkoholischen Fettleber entwickelt hat. Nach diesem Film inspizierst du jede Verpackung im Supermarkt noch genauer und es wird dir nichts ausmachen, dass dein Einkauf die ersten 3 Wochen doppelt so lange dauert.

Dieser Film ist unbedingt empfehlenswert!

Finde hier ein Kino in deiner Nähe: In diesen Städten läuft Voll verzuckert – That Sugar Film

Wir verlosen unter allen Kommentatoren im Blog und auf Facebook 5×2 Freikarten. Sag uns einfach wie du zum Zucker stehst und sei dabei! Die Verlosung endet am 30.10.2015 um 12:00Uhr.

 

[responsive_video link=“https://www.youtube.com/watch?v=rDF-oNLWmV4″]