Grillsoßen TitelWas gibt es Schöneres, als sich an lauen Sommerabenden in geselliger Runde am Grill zu versammeln und die Köstlichkeiten gemeinsam zu genießen? Während früher fast ausschließlich das Grillgut im Fokus des kulinarischen Interesses stand und allenfalls Ketchup und Senf sowie fertige Soßen zum “Hauptdarsteller“, der klassischen Bratwurst, gereicht wurden, nimmt der Trend immer mehr zu, insbesondere die vitaminreichen “Nebendarsteller“ wie Salat, Dips und Co. liebevoll in Szene zu setzen. Gleichzeitig landen immer häufiger vegetarische Speisen wie veganes Pfeffersteak, rein pflanzliche Würstchen oder Bratkäse auf dem Rost, die ebenfalls exzellent mit meinen natürlichen Rezept-Kreationen harmonieren.

vegane Kräuterbutter-Pralinen

Ich habe für Euch ein paar köstliche Highlights – ein fruchtiges Aprikosen-Minz-Relish, einen aromatischen Salat im Glas und einen feurigen Curry-Ketchup – gezaubert, die einfach zuzubereiten sind und für die nötige Frische am Grill sorgen. Meine absoluten Lieblinge: die veganen “Kräuterbutter“-Pralinen. Als Basis habe ich dafür eine Margarine in Bioqualität verwendet. Dieser Aspekt ist wichtig, da Margarine aus ökologischer Produktion ohne Aprikosen-Minz-Relishdie gesundheitlich bedenkliche Fetthärtung zubereitet wird. Achtet beim Kauf darauf, dass es ich um eine feste Konsistenz handelt, die typischerweise in der klassischen Butterform angeboten wird, damit die Pralinen nach dem Schmelzen ausreichend in Form bleiben. Wer es sich einfacher wünscht, gießt die geschmolzene – mit frischen Kräutern aromatisierte – Margarine in eine größere Form.

Aprikosen-Minz-Relish
 
Autor:
Rezepttyp: Snack
Küche: vegan
Portionen: 2 bis 3
Zutaten
  • 100 g Gurke
  • 200 g Aprikosen
  • 1 Bio-Limette
  • frische Minze
  • ein paar Chiliflocken
  • ein paar Spritzer Agavendicksaft
  • etwas Salz
So einfach geht's
  1. Das Gurkenstück abspülen und klein würfeln. Die Aprikosen ebenfalls abspülen den Kern entfernen und das Fruchtfleisch klein schneiden. Die Hälfte der Aprikosenwürfel pürieren und mit den Gurkenwürfeln und den restlichen Aprikosenwürfeln vermischen.
  2. Die Limette abspülen, die Schale abreiben und eine Limettenhälfte auspressen. Die Minze abspülen, die Blätter abzupfen und in feine Streifen schneiden. Das Relish mit der Limettenschale, etwas Limettensaft, der Minze, den Chiliflocken und dem Agavendicksaft aromatisieren und mit etwas Salz verfeinern.

“Kräuterbutter“-Pralinen
 
Autor:
Rezepttyp: Snack
Küche: vegan
Portionen: 15
Zutaten
  • 100 g feste Bio-Margarine
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 3 EL gehackte, frische Kräuter
  • ein paar Chiliflocken
  • etwas Salz
So einfach geht's
  1. Die Margarine in einem Topf schmelzen lassen. Inzwischen die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln, zusammen mit den gehackten Kräutern – zum Beispiel Petersilie, Basilikum und Schnittlauch – zur Margarine geben und mit den Chiliflocken und etwas Salz verfeinern.
  2. Die geschmolzene Kräuer-Margarine in eine Pralinenform gießen, kurz bei Zimmertemperatur abkühlen lassen, im Kühlschrank fest werden lassen und vorsichtig aus den Förmchen lösen.

Mediterraner Salat im Glas
 
Autor:
Rezepttyp: vegetarisch
Küche: Snack
Portionen: 1 bis 2
Zutaten
  • 100 g Cherry-Strauchtomaten
  • 50 g Rucola
  • 50 g Feta
  • etwas frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl
  • etwas Salz
So einfach geht's
  1. Die Cherry-Tomaten abspülen und halbieren. Den Rucola ebenfalls abspülen und klein schneiden.
  2. Den Feta zerbröseln, mit den Tomatenhälften und dem Rucola vermischen, mit dem Pfeffer, dem Olivenöl und etwas Salz verfeinern und in ein Glas füllen.

Fruchtig-feuriger Curry-Ketchup
 
Autor:
Rezepttyp: Snack
Küche: Vegan
Portionen: 1 kleine Flasche
Zutaten
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Rapsöl
  • 4 EL Tomatenmark
  • 2 TL Agavendicksaft
  • ca. 1 TL Chiliflocken
  • 2 bis 3 TL Currypulver
  • 200 ml Orangensaft
  • etwas Salz
So einfach geht's
  1. Die rote Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen, klein würfeln und im heißen heißen Öl 4 Minuten glasig dünsten.
  2. Das Tomatenmark zugeben, kurz anschwitzen lassen, mit dem Agavendicksaft, den Chililflocken und dem Curry aromatisieren, mit dem Orangensaft ablöschen, bis zur gewünschten Konsistenz ohne Deckel leicht köcheln bzw. reduzieren lassen und nach Belieben mit etwas Salz verfeinern.